German English

Stehr-Plattenverdichter

Die Firma Räuber, ein führendes Bauunternehmen im osthessischen Raum mit einer Niederlassung in Eisenach, investierte in vier neue Radlader. Nachdem man hier die Vorteile der Stehr-Plattenverdichter SBV 240/2 als Anbaugerät für Radlader erkannte, wurden diese gleichzeitig alle mit den Stehr-Maschinen ausgerüstet.

„Überall, wo Material auf einer Baustelle eingebaut wird, muss auch verdichtet werden. Der Transport von einer schweren Walze auf die Baustellen ist umständlich und mit hohen Kosten verbunden. Der Plattenverdichter gehört in Zukunft auf die Baustelle, wo der Radlader läuft. So amortisiert sich die Investition nur über die Einsparung der Transportkosten!“ so der Firmenchef Helmut Räuber.

Rennstreckenbau begeistert Motorsportfans und die mit dem Bau der Strecke beauftragten Unternehmen gleichermaßen: Während beim herkömmlichen Straßenbau Sicherheit und störungsfreier Verkehrsfluss im Mittelpunkt stehen, werden Rennstrecken bewusst so gestaltet, dass die Akteure ihr fahrerisches Können permanent unter Beweis stellen müssen. Grundvoraussetzung dafür ist eine mit höchster Präzision gebaute Rennstrecke. Geschwindigkeiten von über 300 km/h stellen besondere Güteanforderungen an die Fahrbahnoberflächen. Die Firma Bickhardt Bau AG aus dem hessischen Kirchheim mit ihren qualifizierten und motivierten Mitarbeitern und ihrem technisch nach dem neuesten Stand ausgestatteten Maschinenpark hat bereits mehrfach ihre Kompetenz in diesem ganz speziellen Straßenbausektor bewiesen.

Der Bau der Formel 1-Strecke in Abu Dhabi, der Umbau des Hockenheimrings, die Asphaltarbeiten der Formel-1-Strecken in Bahrain und Shanghai sowie die Herstellung des Sachsenrings und des Porschezentrums Leipzig gehören zu den spektakulärsten Bauprojekten in der Unternehmensgeschichte. Diese wurde unlängst um ein weiteres Kapitel in Südostasien erweitert: Bickhardt Bau hat den Rennstreckenbelag für die Formel-1-Rennstrecken in Süd-Korea und Indien eingebaut. Dazu gehört ein moderner Maschinenpark, der demnächst mit mehreren Stehr-Maschinen erweitert wird.

Nach einem ausführlichen Test ‚Walze des Weltmarktführers gegen Stehr- Plattenverdichter‘ entschied man sich für mehrere Geräte von Stehr, da die Walze bei weitem nicht an die hervorragenden Verdichtungsergebnisse und die Leistung bei gleichzeitig bester Energieeffizienz herankam.

Bei der Firma Max Wild, eine der größten Firmen im süddeutschen Raum im Bereich Schwertransporte, Abbruch- oder Tiefbauarbeiten, hatte man über die Medien schon viel über die neuen Stehr-Plattenverdichter gehört und gelesen. Alle waren skeptisch worüber berichtet wurde. „Es kann nicht sein, dass ein Stehr-Plattenverdichter eine viel bessere Verdichtung im Vergleich zu einem Walzenzug haben sollte“, so Karl Dreier, Polier auf der Baustelle ‚Industrie- und Gewerbepark Unterallgäu‘.

„Das wollen wir sehen“, so der Originalton von Roland Wild, dem technischen Geschäftsführer der Fa. Wild. Es wurde ein Test auf einem extra angelegten Probefeld durchgeführt. Gemessen wurde mit einem dynamischen Fallgewicht nach der ZTV - StB95. Hier zeigte sich, dass der Stehr-Plattenverdichter SBV 240/2 angebaut an einen Liebherr Radlader 509 mit Hochleistungshydraulik bereits nach einem Übergang den doppelten Verdichtungswert erreichte als ein 12 Tonnen Walzenzug mit drei Übergängen. Dies geschah bei 35 Grad Außentemperatur auf rollig kiesigem Material. Ein weiterer Test ergab, dass auf einer bewässerten Fläche von ca. 30 cm Schütthöhe sogar Verdichtungswerte von über 100 MN Evd gemessen wurden. Diese Demonstration war so überwältigend, dass man sich sofort für zwei Stehr-Plattenverdichter SBV 240/2 entschied.

„Und es werden bestimmt noch mehr“, so Roland Wild.

 

Stehr Kontaktdaten

Stehr Baumaschinen GmbH
Am Johannesgarten 5
36318 Schwalmtal Storndorf

Telefon: +49 (0) 6630 / 91844-0
Telefax: +49 (0) 6630 / 91844-99
E-Mail: info[@]stehr.com