German English

Stehr ..... Argumente verdichten sich !!!

Stehr….Argumente verdichten sich !!!

Die oberhessische Firma Stehr, bekannt durch viele innovative Erfindungen, löst ein Problem bei der Verdichtung, mit dem sich alle Hersteller von Verdichtungsmaschinen in der Vergangenheit zwar beschäftigt, aber keine Lösung gefunden haben. Die altbekannten Stehr-Plattenverdichter, die erstmals im Jahr 1989 auf der Bauma in München vorgestellt wurden, und mittlerweile von einigen Nachbauern zu 100 % kopiert werden, erhielten eine komplette Überarbeitung - mit dem Ergebnis, dass das Thema Verdichtung demnächst in anderen Dimensionen erscheinen lässt.

Durch enorme Einsparung von Energie, Kraftstoff und Schadstoff, aber mit einer viel höheren Leistung, wird die Grundlage einerEnergieeffizienz geschaffen, die momentan keine andere Baumaschine aufzuweisen hat. Die Überarbeitung der neuen Plattenverdichter bestand darin, dass sowohl das Erregergetriebe als auch die Aufhängung komplett geändert wurde. So können jetzt höhere Fliehkräfte aufgenommen und größere Wuchtkräfte in das zu verdichtende Material eingeleitet werden. Dabei war es den Stehr-Spezialisten besonders wichtig, das Gewicht des nicht schwingenden Oberteils exakt auf das Gewicht des schwingenden Unterteils abzustimmen. Über einen Messsensor, der an dem schwingenden Unterteil angebracht ist, wird dem Geräteführer in der Kabine auf einem LED-Display immer die optimale Einstellung wie Fahrgeschwindigkeit, Frequenz und Verdichtungszustand angezeigt. Dafür kann das Gewicht des nichtschwingenden Oberteils, während der Verdichtungsfahrt für jede Bodenart passend, aus der Fahrerkabine stufenlos verändert werden. Dies geschieht über einen Schockabsorber, der zusätzlich noch die Schwingungen auf das Trägergerät total minimiert. Mit diesen optimalen Einstellungen lassen sich ganz leicht bis zu 50 % Kraftstoff einsparen und Verdichtungsarbeiten von Straßen und Flächen energieeffizienter, besser, einfacher, mit weniger Energie und erheblich weniger Schadstoffausstoß verdichten. Diese Erkenntnis sind in einer Studie von Professor Roland Anderegg (Hochschule für Technik und Automation, CH-Windisch) in einer Publikation („Energieeffiziente dynamische Bodenverdichter“) veröffentlicht. So wird der neue Stehr-Plattenverdichter SBV 80 H 3, angebaut an Grader, auch eine optimale Einheit bei Verdichtungsarbeiten der Zukunft darstellen.

Bei diesem Anbau kann ebenso eine optimale Energiebilanz erreicht werden, wenn der Antrieb des Verbrennungsmotors mit angeflanschter Hydraulikpumpe beim Betrieb des Stehr-Plattenverdichters in einem sogenannten Ökomodus arbeiten kann. Bei einem Nobas HBM Grader des Typs BG 190 TA-4 mit einer Leistung von ca. 130 KW wird nur eine Leistung von ca. 28 KW für den Vibrationsantrieb gebraucht. Wenn der Plattenverdichter eingeschaltet wird, schaltet der Motor elektronisch geregelt in den Ökomodus. Hier arbeitet der Motor statt mit 2000 U/min. nur mit 1400 U/min. = 30 % weniger Drehzahl. Die dadurch resultierende hydraulische Leistung reicht hier völlig für den Betrieb des Plattenverdichters aus. Hinzu kommen noch die von der Fahrgeschwindigkeit abhängigen Verdichtungswerte. Durch die höheren Verdichtungskräfte kann deshalb die Fahrgeschwindigkeit erhöht werden. Dies ist wichtig, da die Verdichtungszeit erheblich den Ablauf beim Wegebau bestimmt. Wenn diese Faktoren zusammengefügt werden, können über 50 % an Leistung und somit in gleichen Teilen weniger Kraftstoff verbraucht, Schadstoffausstoß verringert und die Lärmbelastung enorm gesenkt werden. Mit der neuen Stehr-Erfindung lassen sich die verschiedensten Verdichtungsaufgaben energieeffizienter mit höherer Leistung durchführen. Nachdem schon einiges über die neuen Stehr-Plattenverdichter in Fachzeitungen zu lesen war, besteht ein enormes Interesse sowohl bei Bauunternehmer und Ingenieurbüros. Gerade das Verdichten fast ohne Schwingungen im innerstädtischen Bereich scheint ein großes Thema zu sein.

Informationen und Videos zur SBV 80 H 3

 

Stehr Kontaktdaten

Stehr Baumaschinen GmbH
Am Johannesgarten 5
36318 Schwalmtal Storndorf

Telefon: +49 (0) 6630 / 91844-0
Telefax: +49 (0) 6630 / 91844-99
E-Mail: info[@]stehr.com